Recht zu Tage fördern
Recht zu Tage fördern
Recht zu Tage fördern
Ihr Recht ist unsere Leistung
Ihr Recht ist unsere Leistung
Ihr Recht ist unsere Leistung
Brücken schlagen
Brücken schlagen
Brücken schlagen
Professionelle Rechtsberatung
Professionelle Rechtsberatung
Professionelle Rechtsberatung
previous arrow
next arrow
Slider

Insolvenzrecht Bochum

GSP Dr. Glaser & Scheidt berät Privatpersonen und Unternehmer umfassend und aufgrund langjähriger Erfahrung im gesamten Insolvenzrecht.

Erfolgreiche Vertretung im Insolvenzrecht für einen Neubeginn erfordert kompetentes und planvolles Handeln bei rechtsübergreifender Beratung. Dabei stehen Ihre finanziellen Interessen und Ihre persönliche Situation im Vordergrund.

Wir vertreten und beraten Sie zu den Themen:

  • Außergerichtliche Schuldenbereinigung
  • Verhandlungen mit Gläubigern
  • Aufstellung von Insolvenzplänen
  • Insolvenzantragstellung für Verbraucher und Selbständige
  • Begleitung im Insolvenzverfahren
  • Abwehr von Ansprüchen des Insolvenzverwalters
  • Vertretung bei Anfechtungs- und Haftungsansprüchen
  • Durchsetzung der Restschuldbefreiung

Ihr Ansprechpartner:

  • Karsten Weiß

    Fachanwalt für Steuerrecht
    Beratungsschwerpunkt Insolvenzrecht


Dr. Glaser & Scheidt bietet Ihnen ein Team aus Rechtsanwälten und steuerlichen Beratern.

Nutzen Sie die gesetzlichen Möglichkeiten für einen Neuanfang. Unabhängig davon, ob Sie Verbraucherinsolvenz durchführen oder Ihr Unternehmen aus einer Schieflage retten wollen – unser Ziel ist es, Sie finanziell auf gesicherten Boden zu stellen.

Fragen zum Insolvenzrecht und Antworten hierzu finden Sie auch auf unserer Homepage unter folgendem Link: Rechtsberatung Insolvenzrecht


Kontakt

Bochum, Hattinger Straße 229, Tel.: +49 234 - 97 65 77 16

und an weiteren Standorten:

Duisburg, Koloniestraße 104, Tel.: +49 203 - 70 90 36 0

Düsseldorf, Königsallee 61, Tel.: +49 211 - 42 47 12 10

Essen, Ruhrallee 185, Tel.: +49 201 - 894 50 64


oder schreiben Sie uns unverbindlich unter Angabe Ihrer Telefonnummer:


GSP News

Genossenschaftsmitglieder beim Austritt richtig ausbezahlen

Das Oberlandesgericht Braunschweig hatte im Fall eines ausscheidenden Genossenschaftsmitglieds, das über das Geschäftsguthaben gemäß des Jahresabschlusses hinaus noch die Auszahlung seiner Anteile an der Aktiva der Genossenschaft begehrte, zu entscheiden, ob dieses auch an den Rücklagen partizipiert werden müsse. Nach Beschlussfassung des Gerichts partizipiert das ausscheidende Genossenschaftsmitglied nicht an den Rücklagen; sofern ein Anspruch auf Auszahlung eines Anteils an den ...

Haftung des Betreibers bei einem Auffahrunfall in einer Waschstraße

Den Betreiber einer Waschstraße trifft die Pflicht, die Benutzer der Anlage in geeigneter und ihm zumutbarer Weise über die zu beachtenden Verhaltensregeln zu informieren. Hierbei handelt es sich um eine werkvertragliche Schutzpflicht gemäß §§ 631, 241 Abs. 2 BGB (BGH, Urteil vom 19.07.2018). Standorte Mit Standorten in Duisburg, Düsseldorf und Bochum sind wir im ganzen Rhein- und Ruhrgebiet jederzeit für ...

Immobilien an die (Enkel-)Kinder richtig weiterverschenken

Das Finanzgericht Hamburg hatte vergangenes Jahr über die Frage zu entscheiden, ob schenkungssteuerrechtlich eine Zuwendung besteht, wenn Großeltern ihrem Kind schenkungsweise ein Grundstück übertragen und dieses wiederum unmittelbar nach ausgeführter Schenkung einen Grundstücksteil an das Enkelkind weiterverschenkt. Nach Ansicht des Finanzgerichts Hamburg liegt in diesem Fall schenkungssteuerrechtlich keine unzulässige „Kettenschenkung“ vor, insoweit der erste Schenkungsvertrag keine Weitergabeverpflichtung für den „Erst-Beschenkten“ ...