Professionelle Rechtsberatung
Professionelle Rechtsberatung
Professionelle Rechtsberatung
Brücken schlagen
Brücken schlagen
Brücken schlagen
Recht zu Tage fördern
Recht zu Tage fördern
Recht zu Tage fördern
Kontrolle behalten
Kontrolle behalten
Kontrolle behalten
Weitblick behalten
Weitblick behalten
Weitblick behalten
Recht zu Tage fördern
Recht zu Tage fördern
Recht zu Tage fördern
previous arrow
next arrow
Slider

Umsatzsteuer-Sonderprüfung

Als Unternehmer haben Sie Rechte und Pflichten. Das betrifft auch und vor allem die pünktliche und wahrheitsgemäße Zahlung Ihrer Steuern. Doch nicht selten kennen Firmeninhaber nicht alle Vorgaben des Steuerrechts. Aber auch hier gilt: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Kommt es zu Unregelmäßigkeiten oder Auffälligkeiten bei der Steuererklärung, ist eine Umsatzsteuerprüfung keine Seltenheit.

Gründe einer Umsatzsteuerprüfung

Haben die Finanzbehörden erst mal mit ihren Ermittlungen begonnen, kann ein langes Einspruchs- und gerichtliches Verfahren drohen. Oftmals geht es um Scheinrechnungen, ungewöhnliche hohe Vorsteuersummen, Diskrepanzen bei innergemeinschaftlichen Lieferungen und Leistungen, die unrechtmäßige Beanspruchung von Steuerbefreiungen oder schlichtweg um eine nicht abgegebene Umsatzsteuererklärung.

Als Anwälte für Steuerrecht haben wir es immer wieder auch mit Fällen der Steuerhinterziehung zu tun. Da dem Staat dabei erhebliche Einnahmen verlorengehen, sind die Strafen für dieses Vergehen entsprechend hoch. Was das bei einer Verurteilung bedeutet, hängt maßgeblich vom hinterzogenen Betrag ab. In allen Fällen müssen jedoch die Steuern nebst Zinsen nachgezahlt werden. Zudem sind Geld- und sogar Haftstrafen möglich. Bei einer Steuerhinterziehung jenseits von einer Million Euro können Freiheitsstrafen nicht mehr auf Bewährung ausgesetzt werden.

Maßnahmen bei einer Umsatzsteuer-Sonderprüfung

Doch soweit muss es in Ihrem Fall nicht kommen. Eine Umsatzsteuerprüfung ist zunächst ein bürokratischer Vorgang, bei dem es um einzelne Sachverhalte oder bestimmte Zeiträume geht. Die Behörden werden sich bei Ihnen melden – oder auch nicht, denn das Finanzamt ist auch zu unangekündigten Prüfungen berechtigt. In beiden Fällen sollten Sie sich jedoch anwaltlich beraten lassen. Denn wer klug handelt und sich kooperativ zeigt, erhöht seine Chancen auf ein milderes Strafmaß. Das gilt auch für pünktliche Nachzahlungen.

Für den Fall der noch nicht von den Behörden bemerkten Steuerhinterziehung sollten Sie ebenfalls Kontakt mit uns aufnehmen. Durch eine Nacherklärung oder eine korrekte Selbstanzeige können Sie Schlimmeres abwenden. Gerne beraten wir Sie auch zu diesem Thema.


Kontakt

Sie erreichen uns an den Standorten in

Bochum, Hattinger Straße 229, Tel.: +49 234 - 97 65 77 16

Duisburg, Koloniestraße 104, Tel.: +49 203 - 70 90 36 0

Düsseldorf, Königsallee 61, Tel.: +49 211 - 42 47 12 10

Essen, Ruhrallee 185, Tel.: +49 201 - 894 50 64


oder schreiben Sie uns unverbindlich unter Angabe Ihrer Telefonnummer: